Sonntag, 10. Januar 2016

Vegane Pina Colada Torte

Happy Birthday to me! Im Januar wird mein Blog ein Jahr alt und das möchte ich mit Euch feiern. Frei nach dem Motto: "A party without cake is just a meeting" (Julia Child) habe ich eine wunderbare Pina Colada Torte kreiert. Natürlich 100% vegan.


Diese leckere Torte ist nach all der Feiertagsvöllerei herrlich erfrischend. Die Süße der Kokosnuss harmoniert perfekt mit säuerlicher Ananas und einem fluffigen Biskuit. Für mich eine Kombination, die man ganz bestimmt nicht nur dem Sommer vorbehalten sollte. Gleichzeitig ist die Torte schnell gemacht und man behält ein komplettes Glas Ananas Marmelade für das Frühstück übrig. 


Zutaten

Für den Biskuitboden:

(Im Wesentlichen habe ich das Rezept von Laura M Anderson verarbeitet und nur zwei kleine Änderungen vorgenommen)
  • 210g Mehl
  • 210g Wasser
  • 1 EL Stärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120g Zucker
  • 95ml Sonnenblumenöl
  • einige Tropfen Orangenaroma

Für das Ananas-Gelee

  • Eine Ananas oder alternativ eine Dose Ananas
  • Ananas Saft
  • Vanillezucker
  • 1 Packung veganes Geliermittel
Für das Kokos Topping

  • Eine Dose Kokosmilch (gekühlt)
  • 30g Puderzucker
  • eine Packung Sahnesteif
  • eine halbe Tasse Ananas Saft
  • 1 TL Agar Agar

Zubereitung

Für den Biskuitboden das Mehl, die Stärke und das Backpulver sieben. Die restlichen Zutaten dazugeben und mit einer Gabel vorsichtig verrühren, bis alle Zutaten feucht sind. Nicht zu viel rühren, kleine Klümpchen lösen sich beim Backen von alleine auf. In eine gefettete Springform geben und etwa 30 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen lassen (Stäbchenprobe nicht vergessen). 

In der Zwischenzeit das Ananas Gelee vorbereiten. Dafür die Ananas in kleine Stücke schneiden (vorher natürlich von der Schale und dem Strunk befreien) oder die Dose Ananas einfach in einen Topf schütten. Mit Ananas Saft aufgießen, bis ihr etwa 800ml Gesamtmasse erhaltet. Vanillezucker nach Geschmack dazugeben. Aufkochen lassen und bei frischer Ananas so lange kochen, bis die Stücke weich sind, bei Dosenananas könnt ihr gleich pürieren, bis ihr eine leicht stückige Konsistenz erhaltet. Wieder auf die Herdplatte stellen und aufkochen lassen. Dann das Geliermittel dazugeben. Ich habe ein komplettes Tütchen Konfitura Geliermittel für einen Liter Flüssigkeit genommen, schaut allerdings auf der Packung eures Vertrauens vorsichtshalber selber nach. Noch etwa 2 Minuten kochen lassen. Dann leicht abkühlen lassen und auf den Tortenboden etwa 2-3 Zentimeter dick streichen. Den Rest der Masse in ein steriles Marmeladenglas füllen und über Kopf auskühlen lassen.

Den Boden und das Ananas-Gelee eine Stunde oder über Nacht kühl lagern.

Free printable von Maiko Nagao

Zum Schluss das Kokos Topping herstellen. Dafür die gekühlte Dose Kokosmilch öffnen und die feste Masse im oberen Bereich ablöffeln. Das Wasser am Boden könnt ihr für Smoothies o.ä. aufbewahren. Das Kokosfett mit dem Puderzucker und der Packung Sahnesteif aufschlagen. Die Masse im Tiefkühler zwischenlagern. 

Den Ananassaft in einem kleinen Topf aufkochen und dann einen TL Agar Agar hinzufügen. Weiter fünf Minuten kochen lassen. Dann von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen bis die Flüssigkeit zu gelieren anfängt. Dann mit einem Handrührgerät langsam in die Kokosmasse einrühren lassen. Die Gesamtmasse noch einmal kurz in das Tiefkühlfach bis sie eine gute Streichfähigkeit erreicht hat und dann auf den kühlen Tortenboden verteilen. 



Nun nur noch nach belieben dekorieren und mit Freunden genießen.






Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Happy Birthday!
    Eine tolle Seite!
    Deine Beiträge sind super und machen Spaß zu lesen... Mach weiter so!
    Der Kuchen sieht zum reinbeißen aus und wird bestimmt nach gebacken!:)

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön, das freut mich sehr 😊

    AntwortenLöschen